1./Pionierbataillon 3 - Pioniere der Unterelbe e.V.

Pioniere der Unterelbe e.V.
Traditionsverein der ehemaligen Stader und Hamburg-Harburger Pioniereinheiten
Pionierbrücke
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

1./Pionierbataillon 3

Verbände & Einheiten > Pionierbataillon 3
Stabs- und Versorgungskompanie   (1967 - 1993)

Die 1. Kompanie diente zur Führung des Bataillons sowie zur fernmeldetechnischen, logistischen und sanitätsdienstlichen Unterstützung aller Kompanien des Bataillons. Der Personalumfang betrug etwa 170 Soldaten und 10 zivile Mitarbeiter.

Neben dem Bataillonsstab befanden sich in dieser Kompanie eine Kompanieführungsgruppe, ein Fernmeldezug, ein Nachschubzug, ein Instandsetzungszug und eine Sanitätsgruppe. Der Nachschubzug bestand aus Teileinheiten zur Versorgung mit Verpflegung (Feldküchen), Betriebsstoff, Munition und Ersatzteilen.

Angeschlossen war ausserdem eine Fahrschulgruppe (Stade1).

Seit 1981 verfügte der Bataillonsstab mit zwei schwimmfähigen Transportpanzern FUCHS über die ersten gepanzerten Fahrzeuge. Mit ihnen wurden Pioniererkundungstrupps eingesetzt. Diese konnten die Kampftruppe unmittelbar durch Sperraufklärung und Geländeerkundung unterstützen.

Personalaufstellung Führungs- und Funktionspersonal: siehe “Personal
Soldaten der Stabs- u. Versorgungskompanie
Eine Stabs- und Versorgungskompanie komplett auf ein Foto zu bekommen, war kaum möglich.
Es gab aufgrund des Auftrages derEinheit immer Soldaten, die an dem Fototermin nicht teilnehmen konnten,
z.B. Sanitäts- oder Truppenküchenpersonal. Daher zeigt dieses Foto eher den kleineren Teil der Kompanie.



Pioniere der Unterelbe e.V.
Stand: 04.07.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü